Arbeit und Muße: Ein Plädoyer für den Abschied vom by Hans-Jürgen Arlt, Rainer Zech

By Hans-Jürgen Arlt, Rainer Zech

Die Autoren erläutern, wie moderne Gesellschaften die Arbeitstätigkeit einerseits zum Lebensmittelpunkt der Menschen und andererseits zum Kostenfaktor der Wirtschaft machen, und thematisieren die soziale Frage, die aus dieser Spannung erwächst. Eine kurze Begriffsarchäologie von Arbeit und Muße lässt deutlich werden, wie eigenartig und einzigartig dieses Weltbild ist, aus dem Leistungsexplosionen und Zerstörungen in vorher unvorstellbaren Ausmaßen entspringen. Hans-Jürgen Arlt und Rainer Zech stellen Alternativen vor: Arbeit in die Schranken des Not-Wendigen verweisen, Tätigkeiten in bunter Vielfalt am selbstbestimmten Bedarf orientieren, der Muße als Ausdruck idealer Humanität Geltung und die Lebensführung verschaffen.

Show description

Read Online or Download Arbeit und Muße: Ein Plädoyer für den Abschied vom Arbeitskult (essentials) (German Edition) PDF

Best german_15 books

Born Global Standard Establishers: Einfluss- und Erfolgsfaktoren für die internationale Standardsetzung und -erhaltung

Standardsetzer sind in der Regel etablierte Unternehmen mit starker Marktmacht und acceptance. Simone Wurster untersucht dagegen Erfolgsfaktoren für die Realisierung internationaler De-facto-Standards durch relativ junge Unternehmen, so genannte „Born Globals“. Auf der Datenbasis von 22 Fallstudien aus vier Kontinenten entwickelt sie ein Grounded-Theory-basiertes Modell für die Standardsetzung und -erhaltung dieser Firmen.

Integrierte Digitale Schaltungen: Vom Transistor zur optimierten Logikschaltung (German Edition)

Behandelt wird der Entwurf von digitalen, integrierten MOS-Bausteinen. Der Leser wird in die Lage versetzt, für die jeweilige Anwendung die günstigste Schaltungstechnik auszuwählen und anzuwenden und so das optimale Ergebnis zu erzielen. In deutscher Sprache wird erstmalig die technologieorientierte und die systemorientierte Schaltungstechnik gemeinsam und zusammenhängend dargestellt.

Gesellschaftliche Verantwortung und ökonomische Handlungslogik: Deutungsmuster von Führungskräften der deutschen Wirtschaft (German Edition)

Annette von Alemann untersucht die Frage der gesellschaftlichen Verantwortung aus der Perspektive von Führungskräften von Unternehmen und Wirtschaftsverbänden in Deutschland. Wie nehmen diese Führungskräfte die Gesellschaft wahr, und wie verstehen sie ihre gesellschaftliche Rolle und Verantwortung? Die Autorin verbindet einen kritischen elitensoziologischen Ansatz mit Konzepten aus der Forschung zur gesellschaftlichen Verantwortung der Wirtschaft (CSR).

Additional resources for Arbeit und Muße: Ein Plädoyer für den Abschied vom Arbeitskult (essentials) (German Edition)

Example text

Dass dies der Persönlichkeitsentwicklung der Beschäftigten dienlich sein soll, ist Ideologie. „Gouvernementalität“ nennt Foucault (2000) diese Lenkung von Personen, die schlicht darin besteht, Herrschaft zu internalisieren und damit unsichtbar zu machen. 30 4 Arbeit und Muße jenseits des Kapitalismus Ohne Muße hat eine Gesellschaft keine Kultur im emphatischen Sinne – nur Kulturindustrie als Ablenkung und Zerstreuung. Wollen wir der Muße die gesellschaftliche Bedeutung verschaffen, die ihr zusteht, dann können wir deren andere Seite, die Arbeit, nicht unverändert lassen.

In den Jahrtausenden davor war die sogenannte Allmende die vorherrschende Form des Besitzes. So wie Eigentum nicht schon immer als Basis des Wirtschaftens gegolten hatte, wird es nach dem Kapitalismus keine tragende Bedeutung mehr haben. Wichtiger als das Eigentum wird nach Riffkin (2000) dann der Zugang zu Nutzungsmöglichkeiten. Rifkin (2014) konstatiert als Folge der Digitalisierung einen Paradigmenwechsel vom Marktkapitalismus zur kollaborativen Gemeinwirtschaft, der zu einem grundsätzlichen Wandel in der Organisation der Arbeit führt.

In einem solchen Gebrauch wird der Bedarf tatsächlich befriedigt, statt Konsumenten unbefriedigt zurückzulassen, um weitere Produkte absetzen zu können.  35). Zusammen mit einer Arbeit, die aus ihrer kapitalistischen Beherrschung befreit wäre, käme die Muße zu ihrem Recht und ihrer gesellschaftliche Bedeutung, nicht mehr als elitäres Privileg von wenigen, sondern als kollektive Lebensmöglichkeit für alle, das Humanum in der Form von Bildung und Kultur sowohl zu produzieren wie zu repräsentieren.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 39 votes